Home
Newsflash
Simon Albrecht gewinnt Sprint Cup!
Sieg für Simon Albrecht mit neuem inoffiziellem Weltrekord von 23,243s !!!
 

16.-17.05.2015: Süddeutsche Meisterschaften Homburg

Blau-Gelb Schülerinnen dominieren die Rennen

Mit vielen Erfolgen und einem Tag Pause im Rücken ging es für die Sportler am Samstag und Sonntag mit den Süddeutschen Meisterschaften in Homburg / Saar weiter, wobei hier speziell in den oberen Klassen nicht alle Groß-Gerauer Skater antraten. Trotzdem konnten auch hier viele Siege eingefahren werden: Stefan Emele und Sabrina Werling (beide Junioren A) sicherten sich jeweils alle vier Süddeutschen Meistertitel im 300m Einzelsprint, über 500m, 5000m und 3000m Punkte, Michael Emele (Aktive) trat am Sonntag nicht mehr an und brachte daher nur drei Siege mit nach Hause.

Wie schon in Hessen spielen die Groß-Gerauer Schüler auch für Süddeutschland eine der wichtigsten Rollen im Speedskating. Bei den Schülerinnen A gingen alle Titel an Blau-Gelb, mit Siegen für Valerie Imhof im Geschicklichkeitslauf, Leonie Imhof in der 300m Sprintausscheidung sowie Eugenia Tenenbaum im 2000m Punkterennen. Zusammen mit der auf der Langstrecke zweitplatzierten Alina Seitz demonstrierten die vier Groß-Gerauer in dieser Klasse eine eindrucksvolle Übermacht der blau-gelben Skater.

SDM
Am Start in Blau-Gelb (von links nach rechts): Alicia Wiche, Julia Soltau, Leonie Ohl
weiter …
 
16.-17.05.2015: SDM Homburg - Mastersklassen

Die Senioren bzw. Masters von BGGG waren wieder stark vertreten bei der Süddeutschen Meisterschaft, die dieses Jahr auf der 200m-Bahn in Homburg (Saar) ausgetragen wurde. Bei den Damen Karina Weindorf und Dorothea Feisel, die aber leider verletzungsbedingt nicht mitlaufen konnte, sowie Jürgen Fehler (auch krankheitsbedingt nicht am Start), Markus Imhof, Norbert Jacobi, Kurt Kroneberger und Peter Spieler bei den Herren waren zu den Wettkämpfen angereist. Verstärkt wurden sie durch Tjard Kopka, der zwar für die Speedfüchse startete, allerdings nur einen Blau-Gelben-Rennanzug dabei hatte ;-)

Die Rennen wurden mit den 500m-Rennen eröffnet. Diese für die Masters ungewohnte Distanz ist an Stelle der 300m-Einzelsprints ins Wettkampfprogramm der Süddeutschen, Norddeutschen und Deutschen Einzelstreckenmeisterschaften aufgenommen worden. Bei den Damen gewann Karina souverän vor ihrer stärksten Konkurrentin Silke Helbach aus Darmstadt in neuer deutscher Rekordzeit von 51,33 Sek.

Bei den Herren wurden die AK30 und AK40 zusammen gestartet. Hier hatte Markus keine Chance gegen Tjard, der allerdings nach einem gewohnt trägen Start die drei AK30-Herren erst nach und nach einholen musste, bevor er in einem engen Zielsprint gegen Christian Arlt nur knapp das Nachsehen hatte.

In der AK50 wurde Kurt, nach einem leider ebenfalls schlechten Start, zunächst zwischen den beiden Homburger Läufern etwas eingeklemmt, so dass, der dieses Jahr neu in die AK50 aufgestiegene Stephan Ferrang, ihm zunächst davon lief. Kurt kämpfte sich wieder heran und versuchte mehrmals, ihn zu überholen, musste ihm im Ziel dann aber doch knapp den Vortritt lassen. Die Schiedsrichter erkannten jedoch auf eine Behinderung durch Stephan und deplatzierten ihn, wodurch Kurt doch auf den ersten Rang gehoben wurde. Die Zeit beider lag mit 47,89 zudem deutlich unter dem bisherigen deutschen AK50-Rekord - wie dies nach der Deplatzierung gewertet wird, muss nun abgewartet werden.

In der zusammen gestarteten AK60-AK70 unterstützten sich Peter und Norbert gut und kamen hinter dem unschlagbaren Roman Laubhan ins Ziel - Norbert mit neuer AK70-Rekordzeit von 1:01,29 und Peter als zweiter seiner AK60.

weiter …
 
14.05.2015: Hessische Meisterschaften Groß-Gerau

51 von 63 Titel bleiben in Groß-Gerau

Ein überraschend hochkarätiges Starterfeld konnte bei den Rennen zur Hessischen Meisterschaft in Groß-Gerau beobachtet werden. Waren die Anmeldezahlen bis kurz vor Wettkampfbeginn noch recht niedrig, entschieden sich dann doch einige der Fahrer aus den höheren Klassen noch für einen Start bei den lokalen Titelkämpfen. Mit Junioren-Weltmeister Simon Albrecht trat dann auch gleich einer der erfolgreichsten Blau-Gelb Sportler der letzten Jahre an, der sich in gewohnt souveräner Manier die Titel auf den kurzen Strecken über 300m und 1000m holte und dabei Etienne Ramali bzw. Thimo Kießlich von der ERSG Darmstadt auf den jeweils zweiten Platz verwies. Wie zuletzt schon häufiger beobachtet, konnte Simon auch auf der langen Strecke punkten und seine Teamkollegen wirkungsvoll unterstützen. Der Titel für das 5000m Punkterennen ging dann zwar doch knapp an den Darmstädter Thimo Kießlich, mit nur einem Punk Rückstand sicherte sich Etienne Ramali aber vor Simon den zweiten Platz . Gegen die Konkurrenz aus dem eingenen Verein hatten Christopher Horn und Michael Emele das Nachsehen, sie teilten sich die Plätze Vier und Fünf unter sich auf.

HM2015
Die Teilnehmer der Hessischen Meisterschaften 2015
weiter …
 
08.-10.05.2015: Int. Speedskating Event Mechelen

Beim International Speedskating Event im belgischen Mechelen konnten die Groß-Gerauer Skater gute Leistungen abliefern und sogar mehrere Europacup Medaillen mit nach Hause nehmen.

Mit Siegen sowohl im 300m Einzelsprint als auch in der 500m Sprintausscheidung holte sich Tim Siegel (Junioren A) den Europacup Sieg in der Kurzstreckenwertung. Insbesondere über die 500m zeigte er seine Überlegenheit und konnte das Finale mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung auf den Holländer Gerrie van Lingen gewinnen. Sehr gute Leistungen zeigte der Groß-Gerauer Sprintspezialist auch auf den beiden Langstrecken über jeweils 5000m Punkte bzw. Ausscheidung, so daß er sich mit guten Platzierungen im Mittelfeld noch einen Platz auf dem Treppchen erkämpfen konnte und in der Gesamtwertung des Wettkampfes den dritten Platz erreichte.

 

Schüler A
Das Feld der Schülerinnen A mit Alina Seitz, Leonie & Valerie Imhof (Foto: Peter Emele)

 

weiter …
 
25.-26.04.2015: 37. Int. Kriterium in Groß-Gerau - Schülerrennen

Neben den vielen Spitzenathleten aus aller Welt haben beim Groß-Gerauer Speedskating Kriterium auch die Schülerklassen ihren Auftritt, der zwar mit nur je einem Rennen an beiden Tagen recht klein ausfällt, von Kindern und Eltern aber trotzdem mit großer Spannung erwartet wird. Dabei treffen die jungen Skater nicht nur auf die aus ganz Europa angereiste Konkurrenz, sondern haben auch ihre ersten Begegnungen mit den starken Skatern aus Südamerika.

Mit jeweils Rang 2 platzierten sich Alina Seitz (Schülerinnen A12), Leonie Ohl (Schülerinnen B11), Anna Weber (Schülerinnen C9) und Lorenz Feix (Schüler C9) als erfolgreichste Groß-Gerauer Schüler auf den Ergebnislisten. Alle vier Sportler konnten in ihren beiden Rennen gut an der Spitze des Feldes mithalten,und mussten sich lediglich auf der Ziellinie knapp geschlagen geben.

Bei den Schülerinnen A13 belegte Leonie Imhof Rang 7, Valerie Imhof folgt auf Platz 10 - die Zwillingsschwestern verpassten ein besseres Ergebnis aufgrund einiger taktischer Fehler im 3000m Lauf am Samstag. Durch einen Sieg im B-Finale der Schülerinnen A12 konnte sich Eugenia Tenenbaum noch den erhofften Startplatz im Endlauf sichern, fand sich hier nach einem Sturz in der letzten Runde aber an letzter Stelle wieder. In der Gesamtwertung schaffte sie es damit aber trotzdem noch auf Platz 16, ebenso wie Jessica Baumgardt (Schülerinnen B11), die nach ihren guten Platzierungen in Frankreich und Geisingen weiterhin aufsteigende Form zeigt.

weiter …
 
26.04.2015: 37. Int. Kriterium in Groß-Gerau - Tag 2

Bart Swings hat es wieder geschafft – mit einem großen Vorsprung auf Elton de Souza auf Rang 2 hat er zum sechsten Mal in Folge das Int. Speedskating Kriterium in Groß-Gerau gewonnen. Im 10.000m Ausscheidungsrennen, dem letzten Höhepunkt des Wochenendes, konnte der Belgier das gesamte Feld mit seinem Powerslide Matter World Team sehr erfolgreich kontrollieren, ohne den anderen Teams auch nur den Hauch einer Chance zu überlassen. Er beendete das Rennen als Zweiter, wobei er den Sieg seinem Teamkollegen Peter Michael überließ, aber noch vor dem Kolubianer Juan Sebastian Sanz Neira. Fabio Francolini, mit einem zweiten Rang im 5000m Punkterennen im Rücken, konnte mit seinem Bont Team Bart Swings nie wirklich ernsthaft gefährden und beendete das Rennen auf dem fünften Platz.

Im Damen Rennen verpasste die Darmstädterin Mareike Thum den Sieg nur sehr knapp um einen einzigen Punkt hinter Manon Kamminga (NED), die das Kriterium schon 2013 gewonnen hatte. Nach einem spannenden Kampf zwischen dem Powerslide Team und dem Arma Arena Geisingen Team konnte Mareike das 5000m Ausscheidungsrennen für sich entscheiden, wobei sie besonders auf den letzten Runden starke Unterstüzung von ihrer Teamkollegin Guo Dan (CHN) bekam, die das Rennen auf Rang 2 beendete. In der Gesamtwertung konnte sich mit Sabine Berg auf Platz 3 eine weitere deutsche Fahrerin ganz vorn platzieren.

weiter …
 
25.04.2015: 37. Int. Kriterium in Groß-Gerau - Tag 1

Kurze Zusammenfassung des ersten Tages:

Simon Albrecht konnte sich im Viertelfinale des 500m Sprints nicht durchsetzen und beendete das Rennen auf Rang 13. Sieger wurde Gwendal Le Pivert (FRA) mit einer Zeit von 44,724s vor Juan Cruz Araldi (ARG) und Elton de Souza (FRA). Bart Swings (BEL), später Sieger des 5000m Punkterennens, wurde Achter, und konnte sich damit an der Spitze des Gesamtklassements positionieren.

In der Damenkonkurrenz hat Manon Kamminga (NED) die Führung vor Mareike Thum und Sabine Berg (beide GER) übernommen. Eine starke Josie Hofmann konnte den 500m Sprint mit einer Zeit von 49,417s gewinnen, Alisa Gutermuth wurde hier Sechste. Laethisia Schimek musste schon in der Qualifikation die Segel streichen und beendete die Sprints auf Rang 29.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 12 von 18
!!!Bildergalerie!!!

Neu in der Bildergalerie:
Sponsorenlauf 2014

Unsere Sponsoren
Advertisement