Home
Newsflash

01.03.2015: INSIDE COLONIA

Bei der vierten Ausgabe von „INSIDE COLONIA“, einem Hallenrennen das gleichzeitig als Landesmeisterschaft für NRW ausgetragen wurde, konnten die Groß-Gerauer Speedskater schon früh in der Saison erste Erfolge feiern. Veranstaltet wurde der Wettkampf vom Speed Skating Club Köln, den früheren Kölner Roll-Möpsen, die mit INSIDE COLONIA eine hervorragend organisierte und sehr sympathische Veranstaltung etabliert haben.

Sabrina Werling startete bei INSIDE COLONIA in der „offenen Klasse“, bei der alle Sportlerinnen von Junioren B bis hinauf in die Mastersklassen vertreten waren. Sie siegte in der Sprintausscheidung und auch im langen Ausscheidungsrennen über 15 Runden jeweils deutlich. Lediglich im Punkterennen musste sie einer anderen Sportlerin den Vortritt lassen. Hier hatte sie, um das Rennen nicht allein von der Spitze fahren zu müssen, der Konkurrenz die Führung im Rennen eine Punkterunde zu früh überlassen, so daß sie auf der Ziellinie punktgleich mit der Siegerin den zweiten Platz belegte. In der Endabrechnung wurde sie damit deutlich Erste.

 

 Siegerehrung Schülerinnen B

Das Siegertreppchen bei den Schülerinnen B: 1. Julia Soltau, 2. Jessica Baumgardt, 4. Alicia Wiche (Bild: Speed Skating Club Köln)

weiter …
 
22.02.2015: Hessische Hallenmeisterschaften

Mit einer etwas geringeren Teilnehmerzahl als im Vorjahr wurden am Sonntag die Hessischen Hallenmeisterschaften im Inline-Speedskating im Darmstädter Landesleistungszentrum durchgeführt.

Die Aktiven-Klassen waren dabei fest in Darmstädter Hand und wurden von den beiden WM-Starterinnen Mareike Thum und Alisa Gutermuth dominiert, die sich die Siege in ihren Rennen teilten – Alisa über 500m, Mareike auf den längeren Strecken. Bei den Herren führte kein Weg an Thimo Kießlich vorbei, der drei Siege aus drei Rennen mitnahm, so daß sich die beiden Groß-Gerauer Fahrer Michael Emele und Philipp Forstner mit den Rängen zwei und drei begnügen mussten. Das gleiche Bild gaben die Junioren A ab: Der Darmstädter Sebastian Mirsch siegte in allen drei Einzelrennen und verwies die beiden Groß-Gerauer Stefan Emele und Tim Siegel auf die Plätze. Erst in den Klassen darunter konnten die Groß-Gerauer Sportler ihre Meistertitel holten: Sabrina Werling siegte als einzig gestartete Juniorin A, ebenso wie Selina Kreuzer und Alexander Emele bei den Junioren B.

 

Gruppenbild Hessische Hallenmeisterschaft

weiter …
 
Skaterin und Skater des Jahres 2014

Liebe Rollis,

das Jahr 2014 neigt sich nun langsam aber sicher seinem Ende zu und bevor die Feiertage beginnen, möchte ich Euch alle zur "WAHL ZUM SKATER/SKATERIN DES JAHRES 2014" aufrufen.

Wir haben diese schöne Tradition im Jahr 2005 begonnen und es wäre toll, wenn IHR Euch alle sehr zahlreich an dieser Wahl beteiligt und wir in diesem Jahr in Sachen Wahlbeteiligung ein Spitzenergebnis erzielen könnten.

Es gibt eine Vorschlagsliste in alphabetischer Reihenfolge mit unseren erfolgreichsten Sportlern; Ihr dürft aber selbstverständlich auch andere Sportler wählen. Voraussetzung für die Wahl ist aber, dass die Sportlerin/der Sportler für Blau-Gelb Groß-Gerau an den Start geht.

Vorschläge 2011 Vorschläge 2014
Stimmzettel 2011 Stimmzettel 2014

weiter …
 
Simon Albrecht ist Doppel-Weltmeister!

Simon Albrecht wird in Rosario Weltmeister über 300m (Bahn) und 200m (Straße) in der Juniorenklasse!  

----------------------

Update 12.11.: Simon Albrecht hat eine weitere Goldmedaille gewonnen. Mit einer Zeit von 16,732s siegte er im 200m Time Trial auf der Straße, nachdem er auch auf der Bahn schon das Einzelzeitfahren über 300m gewonnen hatte. Als einziger Fahrer des Feldes blieb Simon damit unterhalb der magischen Grenze von 17s, der zweitplatzierte Franzose Benjamin Soulet hat schon einen Rückstand von über einer halben Sekunde.

Auf der gleichen Strecke holte Laethisia Schimek mit 19.299s den zwölften Platz bei den Seniorinnen.

----------------------

Update 10.11.: Über 500m lief Simon am gestrigen Abend auf den dritten Platz und gewinnt die BRONZE-Medaille.

----------------------

Mit einer Zeit von 24,298s siegte er vor dem Kolumbianer Edwin Estrada. Seit einer Woche in Argentinien hat er sich Tag für Tag besser mit der Bahn in Rosario anfreunden können und war zum Schluß auf den Punkt fit für den großen Erfolg. 

Etienne Ramali und Laethisia Schimek konnten sich leider nicht für die Finals qualifizieren. Etienne belegte mit einer Zeit von 25,285s Rang 14, Laethisia mit 27,114s den 13. Platz.


 
02.11.2014: Young Star Cup 2014

Jessica Baumgardt Zweite in der Young Star Cup Gesamtwertung

Nach Knieproblemen zu Beginn der Saison und 2 Stürzen im Wettkampf in Borgholzhausen gab es doch einen versöhnlichen Abschluss nach 8 Rennen im NRW Young-Star-Cup 2014 für Jessica Baumgardt.

Der 2. Platz in der Tageswertung am letzten Wettkampf in Datteln hieß zugleich auch die Verteidigung des 2. Ranges in der Gesamtwertung, knapp hinter der ein Jahr älteren Lea-Marie Jeschick vom SCC Köln.

Jessica Baumgardt

(Text / Bild: Claas Baumgardt)

 
03.10.2014 Saisonabschlußfeier mit Sponsorenlauf

Bei strahlendem Sonnenschein und mit spätsommerlichen Temperaturen ging am Tag der Deutschen Einheit die Speedskating Saison 2014 zu Ende. Mit Ausnahme von Laethisia Schimek, Simon Albrecht und Etienne Ramali, die sich Ende des Monats auf den Weg zur WM nach Argentinien machen werden, war der traditionelle Sponsorenlauf zu Gunsten unserer EM- und WM-Teilnehmer der Abschluß einer an Ereignissen und Höhepunkten vollen Saison. So waren 2014 eine Vielzahl von Veranstaltungen in Groß-Gerau zu bewältigen: Schnupperwoche, Sprintcup & Int. Kriterium, Süddeutsche- und Hessische Meisterschaften, Deutsche Meisterschaften und Speed Offs fanden im Skatepark statt und forderten nicht nur Sportlern sondern auch allen Helfern viel Einsatzbereitschaft ab.

 


 

weiter …
 
20.-21.09.2014: Team DM Bayreuth

Die deutschen Meisterschaften der Teamwettbewerbe fand am 20. und 21.09.2014 in Bayreuth statt. Bei dieser Meisterschaft treten Landesstaffeln gegeneinander an. Aus Hessen gingen 5 Mannschaften in verschiedenen Altersklassen an den Start. Am Samstag begannen die Rennen mit der Teamverfolgung, bei der 2 Teams gleichzeitig auf einer Bahn gegeneinander fahren und nach der Qualifikation die Zeitschnellsten das Halbfinale und danach das Finale bestreiten. Am Sonntag fand dann das Teamzeitfahren statt. Bei der Teamverfolgung starten zwischen 3 und 6 Läufer pro Mannschaft, wobei 3 Läufer ins Ziel kommen müssen. Die hessischen Juniorinnen (Julia Gutermuth, ERSG Darmstadt, sowie Sonja Krüger, Tamara Luding und Sabrina Werling, alle Blau-Gelb Groß-Gerau) kamen bis in den Finallauf und mussten sich dort knapp der Mannschaft aus Thüringen geschlagen geben und wurden somit Zweiter.


Tamara Luding, Julia Gutermuth und Sabrina Werling, im Hintergrund: Sonja Stefanie Krüger

Die Junioren (Sebastian Mirsch, ERSG, sowie Simon Albrecht, Tim Siegel, Alexander und Stefan Emele, alle BGGG) gewannen souverän das Finale gegen die Mannschaft aus Württemberg. Bei einsetzendem Regen erreichten die Damen der Aktivenklasse (Alisa Gutermuth und Mareike Thum, ERSG, sowie Laethisia Schimek und Karina Weindorf, BGGG) das Finale, verzichteten dann aber auf das Rennen, weil die Sturzgefahr zu groß war und gewannen Silber.

 
Das Junioren-Team: Alexander Emele, Simon Albrecht, Sebastian Mirsch, Stefan Emele und Tim Siegel


Das hessische Damenteam mit Karina Weindorf, Laethisia Schimek, Alisa Gutermuth und Mareike Thum

Auch die Herren der Aktivenklasse (Thimo Kießlich und Felix Rijhnen, ERSG, sowie Michael Emele, Philipp Forstner, Christopher Horn und Etienne Ramali, alle BGGG) kamen mit der nassen Bahn nicht so gut zurecht wie ihre Finalgegner aus Thüringen und gewannen ebenso Silber. Die Senioren Herren (Rainer Arnold, Guido Koning, Tjard Kopka, Kurt Kroneberger und Heiko Krüger, alle BGGG) mussten sich im Finale nur dem Team aus Bayern geschlagen geben und gewannen Silber. Bei den anschließend stattfindenden Mixed Staffeln, bei denen jeweils 2 Damen und 2 Herren im Wechsel zusammenlaufen, trat die hessische Staffel der Aktiven wegen des strömenden Regens nicht an, da das Verletzungsrisiko vor den anstehenden Weltmeisterschaften zu hoch war. Bei den Junioren-Staffeln erreichten beide hessischen Staffeln den Final-Lauf. Dort wurde das Team Hessen1 (Sabrina Werling, Tamara Luding, Sebastian Mirsch, Stefan Emele) durch einen Wechselfehler disqualifiziert und das Team Hessen 2 (Sonja Krüger, Julia Gutermuth, Tim Siegel, Alexander Emele) erreichte den 4. Platz. Somit gewannen die hessischen Teams am 1. Wettkampftag 1x Gold und 4x Silber.

weiter …
 
!!!Bildergalerie!!!

Neu in der Bildergalerie:
Sponsorenlauf 2014

Unsere Sponsoren
Advertisement
Schnupperwoche

Oster-Schnupperwoche 2015